default.jpg
Wie kommt ein IGNIS-Kurs Seelsorge in meine Region?

1. Sie nehmen Kontakt zu uns auf
Gemeindeleiter, Pastoren oder interessierte Gemeindeglieder können bei IGNIS anfragen, ob wir nicht bei ihnen in der Gemeinde einen IGNIS-Kurs Seelsorge durchführen wollen.
Diese Anfragen gehen an:     Joachim Kristahn
joachim.kristahn@ignis.de
 
2. Wir legen zusammen den Kursrahmen und mögliche Termine für die Kurswochenenden fest
Die 8-15 Wochenenden finden in den Gemeinderäumen etwa einmal im Monat statt (jeweils Freitagabend bis Samstagabend).

3. Wir erstellen den Flyer und verbreiten die Information im weiteren Umfeld
IGNIS schreibt das Umfeld an, gerne auch in gemeinsamer Absprache. Christen aus anderen Gemeinden sind herzlich willkommen.

4. Wir bieten einen oder mehrere Informationsabende vor Ort an

Etwa 2 Monate vor dem geplanten Beginn laden wir zu einem Informationsabend in den Räumen der Gastgebergemeinde ein. Ein Mitarbeiter von IGNIS stellt an diesem Abend den Kurs vor, Interessenten kommen mit unserer Ausrichtung und Vision von Seelsorge in Berührung und können ihre Fragen stellen. Weitere Infoabende in der Region sind möglich.

5. Die administrative Arbeit wird von IGNIS übernommen
Die administrative Arbeit (wie Anmeldung, Anmeldebestätigungen, Überblick über die Teilnahmegebühren, Teilnahmebestätigungen usw.) wird von IGNIS übernommen.

6. Was macht die Gemeinde?
Sie stellt ihre Räume zur Verfügung und eine Ansprechperson, die zuständig ist für Schlüssel, Technik, Kaffee in Pausen und Ähnliches.

7. Finanzielles
10% der Schulungseinnahmen gehen zurück an die gastgebende Gemeinde oder alle Gemeindemitglieder erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 20%.

zurück zur Übersicht
Nach oben    ·    Startseite    ·    Seite drucken