default.jpg

Themen Fernkursordner 5a/5b
Der Mensch in Beziehung zu Gott
Grundlagen Christlicher Therapie

(ca. 1000 S)

 

Teil 1: Theologische Grundlagen
(ca. 500 Seiten)

Teil 2: Der komplexe Zusammenhang von Sünde, Selbstherstellung und Störung
(ca. 270 Seiten)

Teil 3: Grundzüge Christlicher Therapie bei IGNIS
(ca. 230 Seiten)


Fernkursordner 5a-b, Teil 1: Theologische Grundlagen
(ca. 500 Seiten)

Als Hinführung zu den theologischen Grundlagen Christlicher Psychologie wird zunächst die Frage nach dem Leid thematisiert, eine Frage, die immer wieder den Glauben an einen guten, liebenden, in seiner Schöpfung gegenwärtigen und wirkenden Gott auf die Probe stellt.
Ausführlich wird dann der Weg nachgezeichnet, wie Gott diese Welt und speziell den Menschen gut geschaffen hat, welche Absichten er für ihn hatte und unter welchen Bedingungen der Mensch zu einem Leben in Freiheit und liebevollen Beziehungen fähig ist.
Zum Problem der Zerstörung der ursprünglich guten Lebensbedingungen durch die Sünde und zu der Frage nach Möglichkeiten der Wiederherstellung werden wichtige kontroverse Standpunkte aus der Kirchengeschichte vorgestellt.

Die Überlegungen dieses Lernordners klären wesentliche Eckpunkte des Rahmens, in dem Störung und Heilung des Menschen aus biblischer Perspektive zu verstehen sind, und aus dem heraus heilsame Möglichkeiten christlich-therapeutischen Handelns entwickelt werden.


Kap A: Das Leid: Grund für Zweifel an Gottes Güte und Allmacht?
Kap B: Gottes gute Schöpfung
Kap C: Leben und Bestehen von Gottes guter Schöpfung
Kap D: Konsequenzen der Abwendung von Gott
Kap E: Gott will uns wieder ganz zu sich ziehen (1)
Kap F: Gott will uns wieder ganz zu sich ziehen (2)


Fernkursordner 5a-b, Teil 2: Der komplexe Zusammenhang von Sünde, Selbstherstellung und Störung
(ca. 270 Seiten)

Teil 2 fordert den Leser dazu heraus, die allgemeine Aussage, dass Sünde die guten Pläne Gottes (zer)stört, differenziert zu verstehen und auf psychische Störungen in einer Weise zu beziehen, die von einem multifaktoriellen Zusammenspiel vieler Einflüsse ausgeht.

Ein Aspekt ist, dass Menschen meinen, aus eigener Kraft ihr Überleben und die Befriedigung ihrer Bedürfnisse sichern zu müssen, und dazu unterschiedliche Machtstrategien nutzen
Von den dargestellten Machtstrategien lässt sich ein Zusammenhang zur Entstehung typischer psychischer Probleme ziehen, was in Bezug auf Angst, Zwang, Sucht und Depression erläutert wird.
 

Kap G: Sünde als Ursache aller psychischen Störungen?
Kap H: Wege der Selbstherstellung
Kap J: Psychische Störung als Ausdruck unterschiedlicher Selbstherstellungsvarianten


Fernkursordner 5a-b, Teil 3: Grundzüge Christlicher Therapie bei IGNIS

(ca. 230 Seiten)

Der dritte Teil vermittelt einiges von dem, was bei IGNIS zum Bereich christliche Beratung entwickelt wurde.

Angesprochen werden prinzipielle Aspekte des Beratungsprozesses und der Gesprächsführung, einige Ausbildungsthemen aus dem Bereich Personkompetenz und zwei Beispiele für therapeutische Konzepte. Abschließend geben drei Mitarbeiter von IGNIS in kurzen Interviews Einblick in ihre Arbeitsbereiche.

Hinweis: Was im Rahmen eines Fernkurses natürlich nicht vermittelt werden kann, sind die praktischen Aspekte des beratenden Handelns, dazu bedarf es des direkten Lehrens, Einübens und des persönlichen Miteinanders in den Ausbildungskursen.
 

Kap K: Die Begegnung mit Ratsuchenden: Sieben Phasen, die Gott Raum geben

Kap L: Der Berater - Ausbildung in Sach- und Personkompetenz
Kap M: Christliche Therapie und Beratung - Einblick in die Erfahrungen einzelner Mitarbeiter bei IGNIS
 

Einen Abschnitt aus Kapitel L gibt es als PDF download

Nach oben    ·    Startseite    ·    Seite drucken