default.jpg
Im ersten Band unseres Lehrbuches "Die Grundlagen Christlicher Psychologie" erkunden wir
"Das Wirklichkeitsverständnis der Psychologie".

Psychologie im modernen Sinn ist "die Wissenschaft vom Verhalten und Erleben des Menschen".
Wie kommt sie zu ihren Erkenntnissen über den Menschen? Was läuft da anders als bei unseren alltäglichen Versuchen, uns selbst und andere zu verstehen?

Lesen Sie dazu die folgenden Kapitel!
Sie bekommen Orientierung, den komplexen Aufbau unserer Wirklichkeit nachzuvollziehen und Konzepte für die Lebens- und Beratungspraxis zu würdigen. Ihr Verständnis für den Menschen, für sich selbst und die gesamte Wirklichkeit wird wachsen.

A Das Verhalten und Erleben des Menschen – eine Wissenschaft für sich
I. Wie können wir menschliches Verhalten und Erleben verstehen?
II. Wie können wir Modellvorstellungen verstehen?
 
B Der Mensch auf Erkenntnissuche
I. Die alltägliche Konstruktion menschlicher Überzeugungshäuser
II. Präzisierung wissenschaftlicher Erkenntnissuche
 
C Wege der naturwissenschaftlich orientierten Psychologie
I. Das naturwissenschaftliche Erkenntnisideal
II. Die Entwicklung der Psychologie als Naturwissenschaft
 
D Die Forderung nach einer ganzheitlichen Psychologie
I. Eine Psychologie, die dem ganzen Menschen gerecht wird
II. Die Wirkung ganzheitlicher Vorstellungen
 
E Psychologie, Psychotherapie und Menschenbild
I. Zwei grundsätzliche Perspektiven auf den Menschen
II. Der Einfluss des Menschenbildes in Psychotherapie und Forschung
 
Kapitel F: Die Frage nach der Wahrheit
I. Wahrheitstheorien mit einem objektivistischen Wahrheitsverständnis
II. Wahrheitstheorien mit einem subjektivistischen Wahrheitsverständnis
III. Resümee: Elf Thesen zur Begrenztheit menschlicher Erkenntnis

In einer PDF-Datei können Sie die Einführung mit einer kurzen Inhaltsangabe zu allen Kapiteln nachlesen.

Nach oben    ·    Startseite    ·    Seite drucken