Glaube, Psychologie, Leben
Seite auswählen

Psychologie und Beratung

Wochenenden zu Eheseelsorge

Weiterbildungswochenenden für Eheseelsorger und Christliche Berater

Vertraute Beratungsthemen für die Begleitung von Ehepaaren neu überdenken, mit speziellen Themen der Paarbeziehung und der Dynamik einer Paarberatung vertraut werden – dafür bieten wir immer wieder Weiterbildungswochenenden an.

Wolfram Soldan, Kursleitung für “Vergebung in der Eheberatung”

„Vergebungsprozesse zu begleiten ist anspruchsvoll und manchmal unübersichtlich.

Doch gerade in der Eheberatung ist es ein Schlüssel für tiefere Beziehungs- und Heilungsprozesse.“

Ehepaar

Dieses ist Angebot für

Seelsorger und Berater mit Vorkenntnissen (bei teilnehmenden Ehepaaren: mindestens ein Ehepartner), z.B. durch Eheseelsorgekurs, Beraterkurs, Seelsorgeschulung

Mögliche Themen sind:

  • Lehrdialog in der Eheseelsorge
  • Vergebungsarbeit in der Eheseelsorge
  • Ehe und Sexualität

Kursdauer und Ort

Ein Weiterbildungskurs findet in der Regel an einem Wochenende von Freitag 18:00 bis Sonntag 12:30 Uhr statt.

Wir bieten diese Kurse an unserer Akademie an und kommen gerne dort hin, wo wir angefragt werden.

Aktuell steht kein konkreter Kurstermin fest.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie an einem Seminar in Ihrer Gemeinde interessiert sind!

Hinweis: Neben einzelnen Wochenenden können wir auch einen ca. einjährigen Kurs in Eheseelsorge und -beratung anbieten.

 

Kursleitung & Anfragen

Joachim Kristahn

09321-1330-54 | joachim.kristahn@ignis.de


 

Erfahren Sie mehr zu den Seminarthemen:

 

Lehrdialog in der Eheseelsorge

Der bei IGNIS entwickelte Biblische Lehrdialog ist eine Möglichkeit, auf dialogische Weise biblische Wahrheiten zu vermitteln. Bei einer Unterweisung im Dialog, bei der der Ratsuchende also ganz einbezogen ist, wird – im Idealfall – ein zielgenau treffendes Bibelwort vermittelt. Dabei entsteht immer mehr Vertrauen in die heilsamen Möglichkeiten des Wortes Gottes.

Für die Ehepaarseelsorge hat dieser Zugang angesichts der ausführlichen und tiefen Informationen, die wir in der Bibel zur Ehe finden, ein sehr hohes Potential. Gleichzeitig wird der Berater dabei vor besondere Herausforderungen gestellt, da er die Anliegen zweier Menschen und ihrer „Eheperson“ erfassen und berücksichtigen muss, wenn er Antworten aus dem Wort Gottes vermitteln will.

Im Seminar werden Grundlagen zum Lehrdialog und zur Anwendung bei Ehepaaren gelehrt und demonstriert sowie in Kleingruppen konkret umgesetzt.

 

Vergebungsarbeit in der Eheseelsorge

Was kann man tun, wenn Verletzungen eskalieren?
Was, wenn sich so viel angesammelt hat, dass die Hoffnung schwindet?
Was, wenn Gleichgültigkeit Einzug hält und eine/r oder beide nichts sehen, was es zu vergeben gäbe?
Was, wenn alte Wunden / Traumata die Beziehung überschwemmen oder blockieren?

Das Wochenende behandelt diese Themen unter Einbeziehung von Ergebnissen aus der Vergebungsforschung.

In diesem Seminar

  • vertiefen Sie die grundsätzlichen Vergebungsebenen des fünfphasigen Vergebungsmodells von Wolfram Soldan
  • und übertragen diese speziell auf Fragen im Rahmen der Eheberatung,
  • lernen dabei typische Fußangeln, Hindernisse und vor allem hilfreiche Ansatzpunkte für Ihre Eheseelsorge-/Eheberatungspraxis kennen,
  • können eigene Fragen zu Vergebungsprozessen in der Ehe(-Beratung) einbringen
  • und Sie können auch konkrete Fälle in die LiveSupervision einbringen!

 

Ehe und Sexualität

Wie Sie als Ehepaar angemessen und heilsam über Sexualität sprechen und dies in der Beratung auch an andere weitergeben können, dafür bietet dieses Seminar hilfreiche Leitlinien und Zeit zum praktischen Einüben.

Sex und Sexualität unter dem Aspekt des biblischen Begriffes „Erkennen“ zu betrachten, ermöglicht ein neues unbefangenes im guten Sinne neugieriges Reden darüber sowohl in der eigenen Ehe als auch in der Eheberatung. Probleme werden bei dieser ganzheitlichen Herangehensweise zwanglos ein wenig „entpathologisiert“ oder „normalisiert“, da wir nach diesem biblischen Maßstab einerseits alle eine „gestörte Sexualität“ leben, aber gleichzeitig alle unterwegs sein können zu einer wirklich „heilvollen“ Sexualität.

Dies Themen erwarten Sie:

  • Was ist Sex(ualität) eigentlich dem Wesen nach – im Sinne der Humanwissenschaft vs. der Bibel?
  • Wie sind konkrete sexuelle Funktionen und Störungen unter diesem Blickwinkel anzusehen und anzugehen? Außerdem: Einführung in die organischen Funktionen aus Sicht eines Arztes.
  • Wo sind (meine) Grenzen der Eheberatung bei sexuellen Themen?
  • Prozessmodelle
  • Dialogübungen und Kleingruppengesprächsübungen