Glaube, Psychologie, Leben
Seite auswählen

33 Jahre IGNIS: 1986 – 2019

Eine Vision kommt ins Leben und entwickelt sich weiter

Unter diesem Motto erinnerte Friedemann Alsdorf bei einer Jubiläumsfeier am 04. April 2019 an die Anfangsvision vom 04. Januar 1986, als IGNIS, die Deutsche Gesellschaft für Christliche Psychologie, gegründet wurde, und führte dann aus, wie sich die Vision über die Jahre weiterentwickelt hat.

Als Auftrag stand damals das Bild der Landeinnahme aus 5 Mose 9 vor Augen – ein für die sieben Gründungsmitglieder in Bezug auf das große Land der Psychologie herausfordernder Auftrag. Doch Gott würde vorangehen, als verzehrendes Feuer (daher der Name IGNIS), und das Wesentliche tun. Denn ausgesucht hat er sein Volk nicht wegen dessen Gerechtigkeit…

In der Vereinssatzung wird der Auftrag des Vereins dann u.a. so beschrieben:

„…Sein Ziel ist es, die psychologischen und therapeutischen Grundsätze der Bibel in wissenschaftlicher Form darzustellen, für die Praxis zu erarbeiten und sich mit konkurrierenden Konzepten auseinanderzusetzen.“

Und im ersten Flyer stellt IGNIS sich so vor:

„Wir sind eine Vereinigung von gläubigen Diplompsychologen und Humanmedizinern, die eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus haben und die Bibel als Basis ihres Lebens und Denkens akzeptieren. … Durch den Heiligen Geist befähigt Gott uns, seine Zeugen zu sein, auch in Psychologie und Psychiatrie. Er hat die Macht und Liebe, daß allen Menschen geholfen wird.“

Erste Schritte, das angestrebte Ziel zu erreichen, waren Grundkurse in Christlicher Psychologie 1986/87 und 1987/88 und ein Therapiekurs 1988-1990 mit 25 Teilnehmern. Zielgruppe waren ausschließlich studierte Fachleute (Psychologie oder Medizin).

1986

HEUTE

Werner May

1986 Mitbegründer und erster Vorsitzender von IGNIS und bis heute als Dozent aktiv.

Andrea Mayer

1986 Psychologiestudentin, Mitbegründerin und Kursteilnehmerin, heute Dozentin und Kursleiterin im IGNIS-Kurs Seelsorge.

Joachim Kristahn

1986 Kursteilnehmer, heute im Vorstand von IGNIS und verantwortlich im Bereich Ehe, Familie, AD(H)S und Regionalisierung.

Friedemann Alsdorf

1986 Kursteilnehmer, heute 1. Vorsitzender von IGNIS und Dozent mit den Schwerpunktthemen Sucht, Ethik, Gesprächsführung, Kognitive Therapie und Soziale Arbeit.

Wolfram Soldan

1986 Kursteilnehmer, heute bei IGNIS Lehrtätigkeit in der Ausbildung in Christlicher Beratung, Projektleiter des Emotional Logic Teams, Therapie- und Beratungsgespräche, Supervision.

Katrin Kroll

1986 in der zweiten Grundschulklasse, heute aktiv im IGNIS Vorstand, in der Kinder – und Jugendberatung und als Dozentin.

Als Einstieg in den Lobpreis erzählte uns Katrin, was ihr von damals und bis heute aus ihrer Kinderbibellesegruppe wichtig ist:

„Miriam, unsere Leiterin, hatte einen Lieblingsvers, Jeremia 31,3. Sie erzählte uns Kindern ganz oft, wie wichtig es ihr ist, dass Gott sie über alle Lebenszeiten  hinweg geliebt hat. Damals konnte ich mir nicht so viel darunter vorstellen, aber im Laufe der Jahre habe ich verstanden, wie zentral das auch für meinen Lebensweg ist: Gott liebt mich  je und je und das aus lauter Güte und nicht, weil ich es so gut mache. Deshalb fängt er immer wieder neu mit mir an.

Und das kann ich auch in der Geschichte von IGNIS entdecken: Gott liebt IGNIS und die Menschen, die IGNIS gestalten je und je und wir haben das über die Zeiten auch erlebt, dass er immer wieder neu in unsere Exile gekommen ist und uns herausgeführt hat.

Ich bin Mirjam dankbar, dass sie dieses tiefe Wissen schon damals in mein Kinderherz gesät hat, so dass ich die Gütespuren Gottes je älter ich werde immer deutlicher sehe.“

 

04.04. 2019: Wir sagen „Danke“ für 33 Jahre mit Gottes treuem Voraus-, Mit- und Hinterhergehen!