Glaube, Psychologie, Leben
Seite auswählen

Eltern, Kinder und Jugendliche

Berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Christlichen Kinder- und JugendberaterIn

Zugangsvoraussetzungen

Wollen Sie sich für die Ausbildung in christlicher Kinder- und Jugendberatung bewerben, sollten Sie folgende Bewerbungsvorgaben erfüllen:

  • Sozialpädagogische oder beratende Ausbildung
  • oder mindestens fünf Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • mindestens mittlerer Schulabschluss
  • Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen
  • Mindestalter 23 Jahre

Ausnahmen sind in einzelnen Fällen möglich, bitte setzen Sie sich mit der Kursleitung in Verbindung.

 

Bewerbung

Für die Bewerbung schicken Sie uns bitte folgende Unterlagen

  • Bewerbungsbögen (inklusive Lichtbild)
  • Schul- und Ausbildungszeugnisse
  • Referenz der Gemeindeleitung/ geistlichen Leitung
  • Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis

Bitte adressieren an:

Annette Soldan
IGNIS Akademie
Kanzler-Stürtzel-Straße 2
97318 Kitzingen

E-Mail: annette.soldan@ignis.de

Sie können die Bewerbungsbögen über “für Anfragen” oben auf dieser Seite oder direkt bei Annette Soldan bestellen.

Nach Eingang ihrer Bewerbung werden Sie von uns zu einem Bewerbungsgespräch nach Kitzingen eingeladen.

 

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung umfasst 24 Wochenenden über einen Zeitraum von gut zwei Jahren.

Zeitlicher Rahmen der Wochenenden:

Freitag         14:00 – 21:30 Uhr

Samstag       09:00 – 19:00 Uhr

Sonntag       09:00 – 11:30 Uhr

Neben der Arbeit in der Ausbildungsgruppe vor Ort ist es Teil der Ausbildung, dass sich die Teilnehmer während der Ausbildungszeit zu drei „Peergruppentreffen“ zusammenschließen, die der Intervision und der fachlichen Nacharbeit dienen. Das Peergruppentreffen kann in den Räumen der IGNIS – Akademie durchgeführt werden.

 

Zertifikat und Prüfungen

Die Ausbildung endet mit dem Zertifikat „Christlicher Kinder- und Jugendberater” / “Christliche Kinder- und Jugendberaterin“.

Der Erhalt des Zertifikates ist an folgende Prüfungsleistungen geknüpft:

  • Erarbeitung von zwei Fallanalysen, innerhalb derer eine eigenständig durchgeführte Beratung schriftlich dargestellt, bearbeitet und reflektiert wird.
  • Beide Fallanalysen müssen in einem supervidierten Setting vorgestellt werden .
  • Vorlage der Dokumentation von 90h Beratungsarbeit, davon fünf eigene Beratungsverläufe á mindestens 5 Sitzungen (inclusive der beiden Verläufe der Fallanalyse)
  • Nachweis von 3 Peergruppentreffen während der gesamten Ausbildungszeit
  • Nachweis von 30 h Selbsterfahrungszeit
  • Teilnahme an mindestens 21 Kurswochenenden – vor der Prüfung müssen alle Supervisionswochenenden absolviert sein
  • Bestandene mündliche Abschlussprüfung (Zulassung zur mündlichen Prüfung, nachdem alle anderen Prüfungsleistungen erbracht sind)

Die Prüfungsleistungen können bis zum Abschluss der Ausbildung und in den zwei darauf folgenden Jahren erbracht werden.

 

Zertifizierung bei ACC und dem DGfB

Die Stundenanzahl und der Inhalt des Kurses sind so konzipiert, dass eine Akkreditierung bei der Association of Christian Councelors  Deutschland (ACC; www.acc-dachverband.de) und damit auch bei der deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB) möglichst einfach zu beantragen ist.

Im Kurs wird das entsprechende Informationsmaterial vorgestellt .

 

Amtsärztliche Überprüfung

In Deutschland unterliegt der therapeutische Beruf einer sinnvollen Reglementierung. Therapeutisch arbeiten darf nach der derzeitigen Gesetzgebung nur, wer eine entsprechende Zulassung besitzt. Neben der sozialrechtlichen und kassenärztlichen Approbation ist die Zulassung nach dem Heilpraktiker Gesetz die zweite Möglichkeit, therapeutische Behandlung anzubieten.

Zusätzlich zu dem vorliegenden Kurs ist es möglich, sich bei IGNIS auf die erforderliche amtsärztliche Überprüfung, eingeschränkt auf den Bereich der Psychotherapie, in einer Schulung von 4 – 5 Wochenenden vorzubereiten und sich damit über den beratenden Bereich hinaus für eine therapeutische Ebene weiter fortzubilden.